Episode 379, 29.-31. Oktober 2017     zurück zur Übersicht


Hach ja, man soll einfach den Giftköter nicht vor der nächsten Hundebegegnung loben ...
War sie die letzten Tage noch so "niedlich", frage ich mich automatisch, welcher Zahn das wohl gewesen ist ...



Der hier, oder der aus der Übersicht ... vielleicht war es ja auch eine Kralle und ich muss mich jetzt nicht verrückt machen,
dass die Sicherheit, in der ich mich mit Maulkorb immer wog, für die Katz ist ...
Sonntagabend sah es jedenfalls so aus



Und wir waren ob der Idylle alle sehr gerührt!
Es giftete wohl immer mal zwischen Dackel und Greenpeace, aber was soll's!

Bis ... ja bis am nächsten Morgen nach der Guten Morgen-Begrüßung auf einmal Carolin Blut entdeckte ...



Ab zum Tierarzt, zum Glück war ja noch Montag. Es gab Wundsäuberung, ein verzücktes "oooh, das ist ja ein Herz!"
(ja hey, wenn das nicht mein Hund gerissen hätte ...)



und 2 Klammern  inkl. Antibiotikum und die Info, dass Luna sehr wohl schwimmen gehen dürfe.

Ansonsten gab es in diesen Tagen auch noch anderes Getier, einen Eichelhäher, Buchfink und Goldammer,





und heute zwar nicht die Schweine, die wir am Sonntag beeindruckend hurtig die Ackergrenze entlang und am linken Bildschirmrand verschwinden sahen, und natürlich hatte keiner eine gescheite Kamera zur Hand, deswegen hier die Szene gephotoshopped.



Aber der Mäusebussard ist echt!



Episode 379, 29.-31. Oktober 2017     zurück zur Übersicht