DRAMA-Episode, 1.-16. Juni 2018     zurück zur Übersicht

Tja, das war nun echt eine fiese Überraschung ...

Freitagfrüh so gegen 5 zog ein Gewitter über Weißenportz, so richtig mit allen Schikanen, inkl. nahem Blitzeinschlag.

Als wir dann aufgestanden, die Morgenrunde gedreht hatten, und beim Tierarzt waren, wollte ich noch schnell Post abrufen.
Natürlich am Laptop, wo denn sonst, ich finde das am Handy supernervig mit den kleinen Zeilenumbrüchen und dem Briefmarken-Format ...

Nur, die Kiste sprang nicht an ... der Router war auch tot. Erst wollte ich "im Affekt" das Laptop trotzdem mitnehmen ...
aber dann siegte die Intelligenz und ich brachte es doch noch schnell zur Diagnose nach Much.
Der Laden stellte immerhin fest, dass es nicht am Netzstecker liegt.

Ja super, fahr ich mal eben in Urlaub ohne Laptop, keine frühmorgendliche Zeitüberbrückung, keine Bildbearbeitung, keine Homepage-Pflege.
"Zum Glück" gibt es ja instagram ... echt, ich bin so opportunistisch ;-))

Naja, es stellte sich dann heraus, dass die Untermieter ebenfalls kein Internet/Festnetz und auch kein Fernsehen haben.
 Dank Handy konnte ich dann wenigstens die Versicherung benachrichtigen und hatte echt blauäugig die Idee,
bis ich nach Hause komme, sei alles wieder heile ...

Nix war heile, alleine schon, einen Elektriker zu bekommen, der den Ausfall für die Versicherung bestätigt und dann auch behebt,
schien ein unmögliches Unterfangen. Wie bei den Hausärzten, haste keinen, kriegste keinen mehr!

Nach 3 Tagen hatte ich immerhin einen, und der fand auch blitzschnell das Problem und behob es, zumindest für mich,
die Untermieter haben zudem noch einen Schaden in ihrem Receiver ...

Mein Laptop stellte sich als irreparabel heraus, bzw. unwirtschaftlich zu reparieren.
Ich hätte es ja tatsächlich doch noch machen lassen, denn die Vorstellung,
wieder alles neu einrichten und aufspielen zu müssen, hat mich alleine schon gedanklich überfordert.
Aber mit kaputtem Mainboard hätte ich ja eh alles neu machen müssen.
Zum Glück liegen meine Daten wenigstens auf externen Festplatten, die auch noch alle bei Strom ansprangen.
Keine Ahnung, was drauf sein würde, aber sie rühren sich wenigstens!

Einen neuen Router hatte ich immerhin schnell, aber ohne Laptop konnte ich den ja auch nicht einrichten.
Der Telefontechniker der Untermieter, der nach fast 2 Wochen erst kam, stellte fest, dass die Leitung alleine schon bis zum Haus
irgendwo einen Schaden haben muss und nun ist also ein Bautrupp beauftragt.

Ein neues Laptop hatte ich dann auch innerhalb einer Woche, aber ohne Internet kann man ja heutzutage noch nicht mal ein Programm,
das man sogar noch auf CD hat, und nicht nur online irgendwo abruft, installieren. Für alles braucht man dieses &%$-Internet!

Und was tut Frau Buchholz? Erklärt todesmutig ihr Handy mit dem mini-Rest-Datenvolumen zum mobilen Hotspot und beißt sich durch ...
Ja, ich bin stolz auf mich ;-)

DRAMA-Episode, 1.-16. Juni 2018     zurück zur Übersicht