Episode 512, 11.-20. Juni 2018     zurück zur Übersicht

Montag war wieder Alltag, und weil wir es in der Woche vor dem Urlaub nicht mehr geschafft haben,
sind wir morgens gleich mal auf den Baseball-Platz:



Unsere heimische Feldrunde am Dienstag war "schockierend grün"





(diese 2 weißen Barthaare sind mir in Holland schon aufgefallen, ich wusste gar nicht, dass die auch weiß werden können ...)
und so verfarnt ;-)





und endlich mal wieder ein Reh!



Platterbse



nochmal das Reh durch das Gemüse hindurch geknipst



Rapunzel-Glockenblumen





Die will zurück nach Kamperland ...



Johanniskraut! Nää, was hab ich letztes Jahr damit für eine Sauerei gemacht, indem ich die Blüten in Öl eingelegt hatte,
weil Waltraud so vom Johanniskrautöl geschwärmt hat ... das war so eklig, meine Liebe! ;-))





und ebenfalls im Revier gibt's auch wieder den Blauen Heinrich





und die Schwarze Trulla



Nach Much haben wir uns auch wieder getraut,
wobei ich ja inzwischen mir gar nicht mehr sicher bin, dass das tatsächlich das Beulenpest-Ursprungsgebiet ist ...



Margerite



Stare! Ohne ihr schillernd gepunktetes Gefieder (2 haben es noch), sehen die so unscheinbar aus ...





 und, wieder im Revier ist auch die Rosenmalve wieder erblüht



und die Flockenblume



der Apportierhund ist wieder mit seinem Schicksal im Rhein-Sieg-Kreis versöhnt



(die soll mir nicht auf den Geist gehen, wenn einer Recht hat, knatschig zu sein, dann ich,
so ohne echtes Internet und mit den ganzen Überspannungsschäden!)



Ein neues Rätsel des Alltags haben wir auch gefunden ...?
Lustig, die Vorstellung, dass Reifen grüne Spuren hinterlassen ;-)



Wegwarten, zum Teil schon wieder verblüht, unglaublich, was sich in einer Woche so alles tut!



Und zum Abschluss der ersten heimischen Woche gibt es noch einen Grünspecht!



Und gerade deswegen, weil ich "jeden Scheiß" sehe und mitbekomme, macht es mich echt wahnsinnig,
dass ich nicht weiß, wer oder was 7s Nase verpockt hat ...

Wie schon in der Übersicht zu sehen, hab ich ein neues Spielzeug, damit hab ich auch noch einiges an Übungsbedarf ;-)



Und da ich seit dem Wochenende wieder mit der gereinigten Kamera und 65fachem Zoom unterwegs bin,
gibt es noch ein paar schreiende Amseln







Okay, DAS ist keine schreiende Amsel ;-)

Die hier  könnte sich die Fliegen quasi in den Schnabel fallen lassen! Ich glaube aber, den hat sie bereits besetzt ...




Die Goldammer sollte den Schnabel jedenfalls zu lassen ;-)



Das wird dem Apportierhund auch nicht langweilig ...





die hier wären ihr wohl lieber, aber sie ist sehr brav und guckt nur immer!





Und hier dachte ich echt erst an Tulpen, aber das muss wohl gelber Mohn sein?



Und hier gibt es noch den aktuellen Status der seit Samstag wieder ausgebrochenen Beulenpest



Also bei weitem nicht so schlimm, wie beim ersten Mal, das kriege ich mit Silberwasser
(hat das Salzwasser abgelöst) und Silbercreme sehr gut alleine hin, diesmal!

Episode 512, 11.-20. Juni 2018     zurück zur Übersicht