22 July 2004 - 2 months old      22 July 2004 - 2 months old      27 July 2004 - 2 months old      27 July 2004 - 2 months old      9 August 2004 - 2.5 months old      4 October 2004 - 4.5 months old

Q zog hier im Juli 2004 ein - ist es wirklich schon so lange her? - und da wir immer wieder gefragt werden, wie wir auf DEN Namen gekommen sind, hier die Erklärung:
Im fiktiven Star Trek Universum stellen die Q eine fast übermächtige und allwissende, gottähnliche Rasse aus einem Parallel-Universum, genannt das Q-Kontinuum, dar. Sie kümmern sich bis auf wenige Ausnahmen überhaupt nicht um die Angelegenheiten der nicht-Qs, die im normalen Weltall leben. Der bemerkenswerteste Q, wird von John de Lancie verkörpert: ein Unruhe stiftender Q, der von Zeit zu Zeit die Crews der Raumschiffe Enterprise-D und Voyager heimsucht, aber im großen und ganzen ein liebenswerter Charakter ist.
Auf der anderen Seite hätten wir auch noch "James Bond" als Namenspatron im Angebot - für diejenigen, die mit außerirdischer SciFi nix am Hut haben. Q erinnerte doch manchmal an Bonds Q, da ihre Einfälle hin und wieder explosiv waren ;-)

Q 2016
Tja, was kann ich aktuell über unsere Große, die im Mai schon 12 Jahre alt wurde, sagen? Langsam wurde sie etwas wunderlich ;-). Dennoch, wenn ich sie mir klonen lassen könnte, würde ich das sofort tun. Im Vergleich mit anderen Hunden, aber auch natürlich mit 7, bestach sie durch ihren Sanftmut und ihre gelassene Fröhlichkeit. Mit ihr bekam niemand Krach, "Streit" war ein Fremdwort für sie. Dafür eroberte sie Herzen im Sturm und zauberte vielen ein fröhliches Grinsen ins Gesicht. Aktives zielgerichtetes Training ließ ich zuletzt bleiben, sie durfte sich selbst trainieren, so lange sie noch lustig war. Und das war leider nur bis zum 9. August, als wir sie wegen eines geplatzten Milztumors gehen ließen.

Im Laufe der Zeit sind wir mit verschiedenen Leuten in Berührung gekommen, denen wir auf jeden Fall etwas schulden:

Danke

Berryroam Gundogs, für ihre züchterischen Pläne, den immer noch anhaltenden Kontakt und dafür, dass sie uns nicht nur eine, sondern auch noch eine weitere Hündin anvertraut haben;
Rupert Hill, dafür, dass er Q auswählte;
und auch Adrian Lunn, dafür, dass er Q uns brachte und mir zeigte, was Stamina heißt - ich überlasse es Eurer Spekulation, ob es um die des Hundes oder um meine eigene geht ;-) ...;
Günther Kohler, weil er der für Q perfekte Trainer war und mir mit 7 genauso zur Seite stand;
außerdem sind da noch die lieben Menschen des Jagdgebrauchshundevereins der Siegkreisjäger eV, die zusammen mit Dres. I. & F. Kraft die Jägerin in mir geweckt haben;
Michael Reher, für sein Herz für Jungjäger, ebenso wie Michael Brühl (manchmal ist es gut, sich zweimal im Leben zu sehen!), für sein Vertrauen und dass er mir die Möglichkeit gibt, Jagdverstand zu entwickeln.

UND (blieb ich chronologisch, müsste ich ihn an erster Stelle nennen!) vor allem danke ich meinem Mann Jürgen, dafür dass er mich immer ermutigt hat, ihn zu vernachlässigen und stattdessen mehr Zeit in unsere Hündin zu stecken. Letztendlich war er verantwortlich für den Einzug von Nummer 2 und meinen Jagdschein - ich vermisse ihn von Tag zu Tag mehr ...